Log-Management 

mit einem Klick.

Fehlerfrei fehlerlos – in kürzester Zeit.

1 Klick = Millionen an Nachrichten in der Analyse. Manuelle Abfragen? Nadel im Heuhaufen? Besser: Muster und Ausreißer in Log-Daten ohne Vorlaufzeit mit maschinellem Lernen entdecken. Für detaillierte Analysen lassen sich hieraus dann ganz einfach Custom-Abfragen, -Alerts und -Dashboards erstellen.

 
 

Skalieren. Wachstum, nicht Kosten.

In New Relic skalieren Sie Ihr Log-Management automatisch mit Ihrem Datenvolumen, bei proportional gleichbleibenden Kosten und ohne Überraschungen für Ihr Budget.

Einfache Einrichtung, einfache Nutzung.

Erfassen Sie textbasierte Daten aller Art aus jeder Umgebung mit dem für Sie idealen Forwarder. Hierbei wählen Sie etwa zwischen dem New Relic Infrastructure Agent, New Relic API, AWS und Azure Integrationen sowie Open-Source-Tools wie Fluentd, Fluent Bit und Logstash. Lieber agentless mit Direkt-Forwarding Ihrer Syslog-Daten an unseren TCP-Endpunkt? Kein Problem.

 
 

Klarheit für jede Datenmenge.

Ihre Daten – zentral in einer Plattform, mit Suchergebnissen in Sekunden. Via Datenpartitionierung segmentieren Sie Ihre Daten nach Ihrem Gusto. Filtern, durchsuchen und analysieren Sie komplett flexibel relevante Bereiche. Custom-Dashboards und -Alerts unterstützen Sie bei der Problembehebung in kürzester Zeit.

Log-Management mit New Relic: In den Worten unserer Kund:innen

Gerne auch bald in Ihrem Stack.

Log-Management in New Relic. Jetzt kostenlos starten.

Zentrale Kontext-Transparenz für Ihre Logs mit 100 GB/Monat kostenloser Datenerfassung. Heute und immer. Und für nur $ 0,30 pro GB nach Verbrauch dieses Monatskontingents.

Fragen zum Thema Log-Monitoring? Wir haben die Antworten.

Unter Log-Management erfasst sind alle Handling-Prozesse im Kontext von Log-Daten. Grundlage für erfolgreiches Log-Management ist die Übermittlung Ihrer Log-Daten an eine zentrale Plattform, da so Probleme im Anwendungsnetzwerk um ein Vielfaches einfacher zu identifizieren und zu analysieren sind.

Wir sehen vor allem die folgenden Best Practices als entscheidend:

                       • Gängige Szenarien antizipieren

                       • Kontextrelevanz durch passende Logs gewährleisten  

                       • Logs einfach und kompakt halten

                       • Timestamps nicht vergessen 

                       • Log-Format mit konsistenter Struktur für optimale Analyse verwenden 

 

Ein Wechsel vom ELK Stack zu New Relic empfiehlt sich dann, wenn Ihr Software Engineering Insights mit primär kundenorientierten und weniger technisch fokussierten Teams teilen möchte. Ein weiterer interessanter Use Case: Ihr Dev-Team wächst und soll einfacher zu erlernende Tools nutzen können. Ein konkretes, äußerst erfolgreiches Live-Beispiel ist die Migration von ELK zu New Relic von Simple Business.

Distributed Tracing (auch: Distributed Request Tracing) erfasst die Geschwindigkeit, mit der Anwendungen Abfragen und Transaktionen durchführen.