Engineering-Teams benötigen Zugang zu Telemetriedaten: konsequent, jederzeit und über eine intuitiv kuratierte UI. Sprint-Priorisierung erfordert sie ebenso wie die Analyse der Effekte eines Deployments. Performance-Probleme lassen sich nur mit Daten dauerhaft und in ihrer Ursachentiefe beheben, und auch bei der Optimierung von Uptime und Stabilität ist der Faktor Telemetrie ausschlaggebend. Dass Stacks jeder Art global weiterhin immer komplexer werden, verstärkt ihre Bedeutung nur noch zusätzlich, und so muss die Devise lauten: die richtigen Daten, zur richtigen Zeit, ohne Vorlaufphase.

Möglich macht das jetzt noch direkter die neue New Relic UI.

Das neue Interface ist nun als Preview verfügbar und bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • Intuitive Navigation: Schnellere Datenverfügbarkeit dank optimierter Navigationsführung in der gesamten Plattform
  • Einfachere Instrumentierung: Sofortiger Zugriff auf hunderte Datenquellen, vorkonfigurierte Dashboards, Alert-Konfigurationen und Custom-Anwendungen zum Monitoring für den gesamten Stack über die Schaltfläche Add data in der seitlichen Navigationsleiste
  • Komplett individualisierbar: Vollständige UX-Personalisierung und priorisierbarer Zugriff auf die Features, die für Sie am wichtigsten sind
  • System-Health auf einen Blick: Zentrale Übersicht aller Services mit Throughput, Reaktionszeit und Fehlerrate über die neue Option All entities
  • Neue UI-Fläche für Daten: Besserer Workspace-Überblick dank einklappbarem Seitenmenü und mehr Raum für Daten

Im Folgenden einige Ideen, wie Sie diese neuen Möglichkeiten optimal für sich nutzen.

1. Für die Preview registrieren

An der Preview nehmen Sie ganz einfach teil, indem Sie im Menü rechts oben die Option New design auf On schalten.Auch deaktivieren können Sie sie jederzeit wieder genauso einfach.

2. Die neuen Oboarding-Screens nutzen

Nach Aktivierung des neuen Designs startet ein Kurzüberblick, in dem die Neuerungen visuell beschrieben werden.

3. Option „All entities“: Ihr Health-Status auf einen Blick

New Relic Explorer finden Sie jetzt unter All entities in der Seitenleiste. Über die Option sehen Sie Ihre System-Health im Überblick mit allen Hosts, Services, Containern und mehr und können etwaige Probleme so direkt in ihrer Entstehung erfassen und adressieren.

4. Navigation individuell auf Ihre Features anpassen

Unsere neue Navigation soll Ihre UX noch nahtloser und angenehmer machen. Zu Beginn finden Sie in der Seitenleiste die Standard-Features, die Sie dann personalisieren können, um genau die Funktionen aufzunehmen, die für Sie am wichtigsten sind.

Nach Aktivierung des neuen Designs beginnen Sie mit der Anpassung über die Option All capabilities mit einem Überblick aller Features, sowie Details zu ihren Einsatzmöglichkeiten.

Features, die Sie in der Zukunft erwartungsgemäß häufig verwenden oder die Sie testen möchten, können Sie über das Stecknadel-Symbol in der linken Seitenleiste anheften und so leichter darauf zugreifen. Über das Stecknadel-Symbol in All capabilities lassen sich so angeheftete Features auch wieder aus der Seitenleiste entfernen und später ggf. ebenso wieder erneut hinzufügen.
 

5. Wichtige Daten über die Seitenleiste schneller verbinden

Direkt über die Seitenleiste lassen sich nun auch alle relevanten Daten leichter in einen gemeinsamen Kontext in New Relic bringen. Wie, das beschreiben wir im Folgenden.

Über Add data sehen Sie einen Katalog aus hunderten Datenquellen und Direkt-Setups für eine Vielzahl an Integrationen, etwa für vorkonfigurierte Dashboards und Alerts sowie weitere Anwendungen und Visualisierungen, die für Ihr Monitoring wichtig sind.

Im Demo-Video zeigen wir direkt am Objekt, wie einfach der Einstieg ist:

6. Team-Mitglieder einladen, Dark Mode aktivieren, Profildaten aktualisieren und andere Einstellungen anpassen

Das Benutzermenü finden Sie jetzt unten links – so steht Ihren Daten mehr Raum zur Verfügung. Dort rufen Sie Ihr Profil auf, legen Einstellungen fest, wechseln in den Dark Mode, laden Team-Mitglieder zu New Relic ein, aktivieren und deaktivieren das neue UI-Design.

7. Support, Updates, Feedback und weitere wertvolle Ressourcen

Ebenfalls unten links direkt über dem Benutzermenü finden Sie nun auch den neuen Hilfebereich. Hier informieren Sie sich über neue Features in Ihrem New Relic Konto, fordern Support an oder geben Feedback ab. 

Über Help > What’s new sehen Sie die aktuellsten Releases im Überblick, erhalten Zugriff auf kostenlose Ressourcen wie z. B. Kurse und Walkthroughs sowie auf Dokumentationsinhalte.

8. Zurück zur alten UI? Kein Problem.

Bei unseren Tests der neuen UI zeigte sich: Über 90 % der Benutzer:innen möchten dabei bleiben. In einigen Fällen kann die Umstellung womöglich etwas Zeit in Anspruch nehmen, in anderen wird die alte UI womöglich doch den Vorzug erhalten. Falls dem so ist, lässt sie sich über die Schaltfläche New design und die Option Off ganz unkompliziert wiederherstellen. 

Mit etwas Zeit, da sind wir überzeugt, bietet unsere neue UI direkteren Zugriff auf die Möglichkeiten von New Relic.

Das neue Interface: Jetzt kennenlernen

Im Folgenden gehen wir visuell auf alle Tipps ein: